Tag 3 – Bildung schadet nicht…

Es ist Dienstag, der 03. Oktober. Mein Tag 3!

In Deutschland ist heute Feiertag, aber ich muss hier trotzdem arbeiten.

Als um 5:00 Uhr der Wecker klingelt bin ich noch total müde, aber trotzdem schaffe ich es, neben meinen Morgenroutinen (ich räume jeden Morgen meinen Haushalt auf, 5 Minuten in jedem Zimmer, damit es ordentlich ist, wenn ich wieder komme) beim Kaffee trinken am Handy den ersten Beitrag für meinen Blog zu schreiben. Ich muss mich ein wenig sputen, denn ich hinke ein paar Tage hinterher, um mein Ziel zu erreichen, jeden Tag einen Beitrag zu schreiben.

Ich komme trotzdem pünktlich los und habe heute auf der Arbeit so viel zu tun, dass ich eigentlich bis 18 Uhr bleiben könnte und trotzdem nicht fertig werde. Um halb drei zuhause angekommen bin ich total kaputt und gönne mir erstmal eine Pause, einen Kaffee und eine kurze Siesta. Den Nachmittag verbringe ich dann damit, mich in den verschiedenen Gruppen auf Facebook einzulesen. Es trudeln immer wieder Anfragen zu den Produkten ein, diese werden abgearbeitet und ich merke erst jetzt, das es um viel mehr als nur um Falten reduzieren geht.

Während ich so durch die Vorher-Nachher Fotos schaue, entdecke ich, das es für so viele Probleme Produkte gibt, die diese mildern und / oder lösen können. Schwangerschaftsstreifen, Neurodermitis, Akne, selbst fehlende Haare nach Krebsbehandlungen und mir wird schlagartig klar, was für eine große Aufgabe da nun vor mir liegt.

Hier ist Fachwissen und Beratung wichtig und richtig. Und ich freue mich total darauf.

Meine Gedanken schweifen ab an meine Zeit, als ich damals als selbständige Finanzdienstleisterin bei einer großen deutschen Bausparkasse gearbeitet habe. Dort konnte ich damals durch Hartnäckigkeit und Argumentation einer Familie mit 6 Kindern dazu verhelfen eine Finanzierung für ihre eigenen vier Wände zu erhalten. Keiner wollte sie finanzieren, obwohl sie seit Jahren monatlich 2000 DM (man ist das lange her!) pünktlich Miete zahlten und der Abtrag für die Hypothek nur 1500 DM betrug. Das war so schön, als das endlich geklappt hatte, das hab ich nie vergesse, wie mich die Frau mit Tränen in den Augen umarmt hat, als ich ihr die Nachricht überbrachte, das wir es geschafft hatten.

Anderen Menschen wirklich zu helfen ist eine so tolle Erfahrung, ich hoffe wirklich sehr ganz viele ähnliche Erfahrungen in der Zukunft zu machen.

Aber zurück zur Arbeit… im Webshop finde ich mich noch nicht wirklich zurecht, da werde ich ebenfalls noch üben müssen, aber ich bin begeistert, wie viele Informationen ich mit wenigen Klicks erreichen kann.Ich denke spätestens in einer Woche weiß ich wo ich was finde und kann schnell darauf zurück greifen, denn meine Oma hat mich gelehrt: “ Du musst nicht alles wissen, nur wissen wo es steht!“

 

In diesem Sinne mache ich jetzt mal Feierabend….

Schreibe einen Kommentar


*